Herzlich willkommen beim Sonderforschungsbereich 1265 „Re-Figuration von Räumen“

Der im Januar 2018 von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) eingerichtete Sonderforschungsbereich 1265 „Re-Figuration von Räumen“ an der Technischen Universität Berlin  untersucht die Veränderungen der sozialräumlichen Ordnungen, die seit den späten 1960er Jahren zu beobachten sind. Er befindet sich zurzeit in seiner zweiten Förderphase (2022–2025).

Der SFB umfasst drei Projektbereiche mit insgesamt 15 Teilprojekten sowie ein Integriertes Graduiertenkolleg, ein Infrastrukturprojekt und ein Projekt der Öffentlichkeitsarbeit und künstlerischen Forschung.

Neben der Technischen Universität Berlin sind die Freie Universität Berlin, die Humboldt-Universität zu Berlin, die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, das Leibniz-Institut für Raumbezogene Sozialforschung e.V. (IRS), und das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung e.V. sowie die Westfälische Wilhelms-Universität Münster (bis 2020) an dem Verbundprojekt beteiligt.

Verlängert!

Deutsche Forschungsgemeinschaft fördert den Sonderforschungsbereich „Re-Figuration von Räumen“ auf dem Gebiet der Raumforschung weitere vier Jahre.

zur Pressemitteilung

*OPEN ACCESS*

Neuerscheinung Tagungsband der ersten internationalen Konferenz

zur Publikation

*Neuerscheinung*

Räume in Veränderung – Ein visuelles Lesebuch

zur Publikation

SFB Informationsfilm

zum Video

Gesellschaft unter Spannung

mit Hartmut Rosa, Andreas Reckwitz und Martina Löw, moderiert durch Silke Steets DGS Kongress 2020

zur Livestreamaufzeichnung

Vortragsvideos

zum Youtube-Kanal

Verlängert!

Deutsche Forschungsgemeinschaft fördert den Sonderforschungsbereich „Re-Figuration von Räumen“ auf dem Gebiet der Raumforschung weitere vier Jahre.

zur Pressemitteilung

*OPEN ACCESS*

Neuerscheinung Tagungsband der ersten internationalen Konferenz

zur Publikation

*Neuerscheinung*

Räume in Veränderung – Ein visuelles Lesebuch

zur Publikation

SFB Informationsfilm

zum Video

Gesellschaft unter Spannung

mit Hartmut Rosa, Andreas Reckwitz und Martina Löw, moderiert durch Silke Steets DGS Kongress 2020

zur Livestreamaufzeichnung

Vortragsvideos

zum Youtube-Kanal